Kirsten Eickhoff-Weber im Gespräch mit den Mitbürgern

Obwohl die Landtagswahl erst in ein paar Wochen stattfindet, ist Kirsten Eickhoff-Weber schon seit Anfang März, zu direkten Gesprächen mit den Mitbürgerinnen und Mitbürgern unterwegs. Während die politischen Mitbewerber nur von aufgestellten Wahlplakaten strahlen, kümmert sich die SPD-Kandidatin direkt um die Anliegen ihrer Mitbürger. "Für mich ist es sehr wichtig, diese Hausbesuche durchzuführen", so Eickhoff-Weber. "Die Politik darf sich nicht ausschließlich darauf verlassen, dass die Menschen zu ihnen kommen."


Gemeinsam mit den jeweiligen SPD-Ratsmitgliedern in Faldera und Tungendorf, war die Kandidatin vor den Ostertagen auch im Stadtteil Einfeld unterwegs und ist so, mit zahlreichen Neumünsteranerinnen und Neumünsternern ins Gespräch gekommen.

„Es ist mir sehr wichtig, auch direkt die Lebenssituation anderer Mitbürger kennenzulernen.“ so Eickhoff-Weber. „Nur so kann man, gemeinsam mit den Bürgern, den Ansatz für Veränderungen finden.“